Dienstag, 31. Mai 2016

[Lesemonat] Mein anstrengenster Monat des Jahres... oder auch nicht :)

Hallo, liebe Leser!

Am Anfang dieses Monats habe ich laut verkündet, dass ich diesen Monat vermutlich nicht ganz so aktiv sein und höchstwahrscheinlich auch nicht so viele Bücher lesen werde. Schließlich habe ich es doch geschafft, jede Woche meine normalen vier Posts zu schreiben und zu veröffentlichen. Weiterhin habe ich vielleicht nicht ganz so viele Seiten gelesen wie im Durchschnitt pro Monat, aber dennoch bin ich sehr zufrieden mit meinem Ergebnis.

Statistik:

5 Bücher beendet
1345 Seiten gelesen
0 Hörbücher gehört
3 neue Bücher begonnen
6 Rezensionen geschrieben

  8 neue Bücher

6 neue Rezensionsexemplare
2 Bücher gekauft
0 Bücher getauscht
0 Bücher geschenkt bekommen

 0 neue Hörbücher


Anderes

3 TTTs
 0 TAGs
0 Reading with
0 Most wanted
0 Buch - Serie - Vergleich

Gelesene Bücher:

Strong is sexy! - Mintra Mattison

- weitere Rezensionen folgen -

Meine Monatshighlights:

Diesen Monat haben mir alle Bücher sehr gefallen, jedoch kann ich keines nennen, dass mich jetzt völlig begeistert hat und welches ich hier als Highlight nennen will. Am besten habe ich dabei noch Sarah Saxx´ "Ein bisschen mehr als Liebe" bewertet, jedoch war dieses Buch sehr schön und unterhaltsam, hat sich jedoch nicht sonderlich hervorgehoben, sodass ich auch dieses hier nicht explizit nennen werde. Doch das hier letztaufgeführte Fitnessbuch konnte mich sehr begeistern und motivieren, sodass ich es bereits jetzt, vor meiner Rezension, sehr empfehlen kann.


----------------------------------------------------------------------------------------

Von meinem Lesefortschritt bin ich zwar sehr zufrieden, aber durch meine vielen Neuzugänge - Posts habe ich in diesem Monat gar keine TAGs und auch nur drei TTTs mitgemacht. Das würde ich im nächsten Monat gerne wieder ändern, mal sehen wie das klappt.

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 29. Mai 2016

Too late

Autor: Colleen Hoover
Verlag: Wattpad
Sprache: Englisch
Reihe: -
Seiten: 247
Kapitel: 45
Ausführung: eBook
Preis: 0,00€

Der Klappentext:

Sloan will go through hell and back for her little brother. And she does, every single night.
Forced to remain in a relationship with the dangerous and corrupt Asa Jackson, Sloan will do whatever it takes to make sure her brother has what he needs.
Nothing will get in her way.
Nothing except Carter.

Sloan is the only good thing to ever happen to Asa. He knows this and he never plans on letting her go; even if she doesn't approve of his lifestyle. But despite Sloan's disapproval, Asa knows what it takes to get what he wants. He knows what he needs to do to remain on top.
Nothing will get in his way.
Nothing except Carter.

Q

Die Autorin:

Die Geschichte der US-Autorin Colleen Hoovers ist in der Tat außergewöhnlich: Eigentlich schrieb sie ihren Debütroman "Weil ich Layken liebe" als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter. Aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. "Weil ich Layken liebe" landete noch vor "50 Shades of Grey" auf der New-York-Times-Bestsellerliste! Mittlerweile hat sie drei Romane publiziert, die alle Bestseller wurden. 2014 erscheint auch in Deutschland der erste Folgeband "Weil ich Will liebe". Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Q


Meine Meinung zu diesem Roman:


Bisher konnte mich wirklich jedes Buch dieser Autorin mehr als begeistern. Ihre Charaktere und Handlungen lassen mich jedes Mal aufs Neue mitfiebern, auch wenn sie mir manchmal auch etwas zu übertrieben dramatisch und krass vorkommen. Doch nachdem ich bereits "Finding Cinderella" von Colleen Hoover auf Englisch und auf Wattpad gelesen hatte, wollte ich auch "Too late" so schnell wie möglich lesen.

Mal wieder muss ich bei einem Hoover - Buch zugeben, dass mir der Anfang viel besser gefallen hat als das Ende. Denn der Anfang ist wieder recht ruhig, aber dennoch äußerst interessant, da sich in diesem Teil die Beziehung zwischen den beiden, oder in diesem Fall zwei der drei Hauptcharaktere entwickelt. Ich liebe es wirklich, dabei zu sein, wenn die Protagonisten die ersten Gefühle füreinander bekommen, am Anfang sich gegenüber jedoch nur freundschaftlich oder sogar skeptisch sind.

Mal wieder ist das Buch von einer geradezu verzweifelten und auch sehr gefährlichen Liebesbeziehung geprägt, nur dass es in diesem Buch auch zu einer ziemlichen Dreiecksbeziehung kommt. Nur, dass einer von ihnen davon keine Ahnung hat. Insgesamt hat mir die Handlung hier wieder richtig gut gefallen und mein Herz hat abwechselnd freudig gehüpft oder sich vor Schmerz zusammen gezogen. Eine berauschende Mischung aus beidem.


Asa, einer der drei Protagonisten, aus deren Sicht dieser Roman geschrieben wurde, ist das ganze Buch über eigentlich der "Böse". Er ist dealt mit Drogen und behandelt Sloan einfach wie sein Eigentum. Dahingegen gibt Carter ihr das Gefühl, etwas Besonderes, etwas Wertvolles zu sein und zeigt ihr, wie es sich anfühlt, von jemandem respektiert zu werden.
Ich persönlich muss sagen, dass ich Asa, trotzdem ich ihn nie besonders leiden konnte, immer gemocht habe. Ich konnte ihn nicht hassen, auch wenn er noch so beschissen zu Sloan war. Vor allem, als ich dann von seiner Vergangenheit erfahren habe, konnte ich ihn eigentlich nur noch in den Arm nehmen wollen. Auch wenn er immer der schlechtere Mensch von sich und Carter sein wird, hatte er nie wirklich eine Chance, etwas Besseres aus sich zu machen. Asa ist einfach nur krank und braucht Hilfe, die er glaubt von Sloan zu bekommen. Er weiß nicht, dass er sie verletzt mit dem, was er tut. Er glaubt, sie zu lieben und ich denke, das tut er auch wirklich. Doch merkt er nicht, oder kann es einfach nicht wahrnehmen, dass sie schon lange nicht mehr die gleichen Gefühle für ihn hegt.

Das Ende hat mich in diesem Buch wirklich am meisten gestört. Vor allem der Epilog des Epilogs. Der Erste war ja noch in Ordnung und recht interessant, aber der Zweite ist einfach nur schockierend und skurril. Dieses eine "Kapitel" hat mir wirklich die Freude (vielleicht ist das bei diesem Buch das falsche Wort) an diesem Buch versaut, aber da Colleen Hoover selber geschrieben hat, dass es auch viele geben wird, die nach dem Epilog wünschten, sie hätten ihn nicht gelesen, versuche ich ihn einfach so gut wie möglich auszublenden. Die Autorin selber hat ja einigen sogar geraten, ihn nicht zu lesen, damit ihnen die Geschichte dadurch nicht versaut wird.

Fazit: Mal wieder ein sehr mitreißendes Buch von Colleen Hoover, das mich mein Handy nicht mehr aus der Hand legen ließ. Jedoch empfehle ich allen, denen ich mit meiner Rezension vielleicht ein wenig Lust darauf gemacht habe, es zu lesen, den zweiten Epilog einfach wegzulassen oder zu überspringen. Obwohl ich sagen muss, dass der Prolog, der hier ganz hinten dran gestellt wird, auch nicht so wichtig ist. Eigentlich bietet das Ende auch wirklich ein sehr gutes Ende, sodass man den Epilog, den Epilog des Epilogs und den Prolog sehr gut weglassen kann.

Liebe Grüße, eure Sophia


Nachtrag vom 11.09.16:

Colleen Hoover hat im September 2016 noch fünf weitere Kapitel hinzugefügt, die meine Meinung über das Ende des Buches noch einmal etwas geändert haben. Diese (jetzt vermutlich wirklich) letzten Kapitel lassen dieses Mal nur sehr wenige Fragen offen und schließen die Geschichte um Luke, Sloan und Asa gut ab, was man bei so einer Geschichte auch einfach braucht. Alles andere würde dem Leser jeglichen Schlaf verwehren. Also danke, Colleen, für diese letzten, schönen Kapitel, die den leser noch einmal mitreißen können.

Samstag, 28. Mai 2016

[Umfrage] Welches Rezensionsexemplar soll ich als nächstes lesen?

Hallo, liebe Leser!

Am Anfang der Woche, oder besser gesagt, letztes Wochenende, habe ich auf meinem Blog eine kleine Umfrage gestartet, damit meine lieben Leser mir dabei helfen können, zu entscheiden, welches Rezensionsexemplar ich mir als nächstes vornehmen soll. An dieser Stelle möchte ich allen danken, die teilgenommen und abgestimmt haben.


Das ist das Ergebnis meiner Umfrage:

Sisters in Love - Rose - So wild - Monica Murphy
  1 (11%)
 
Elfensteine - Terry Brooks
  1 (11%)
 
Gelegenheit macht Sehnsucht - Carly Phillips
  0 (0%)
Die Zeitagentin - Kim Harrison
  3 (33%)
 
Die Königin der Schatten - verflucht - Erika Johansen
  3 (33%)
 
Die 100 - Die Rückkehr - Kass Morgan
  1 (11%)
 
Die Flamme erlicht - George R.R. Martin
  0 (0%)



Dieses Ergebnis hat mir vor allem geholfen, meine Wahl etwas einzugrenzen, sodass ich mir als nächstes die beiden Bücher mit jeweils drei Stimmen vornehmen werde. Auf beide bin ich schon äußerst gespannt, vor allem auf "Die Königin der Schatten - verflucht", da mich bereits der erste Band unheimlich begeistern konnte.



Ich danke euch noch einmal für ihre Mitarbeit! Ich hoffe, dass ihr bei der nächsten Umfrage auch wieder dabei seid!

Liebe Grüße, eure Sophia






Donnerstag, 26. Mai 2016

Sport ist Mord - und Lektüre :D

Hallo, liebe Leser!

Dieses Mal habe ich zwei Rezensionsexemplare einer etwas anderen Art angefragt und auch tatsächlich bekommen. Ich weiß nicht genau, was mich damals geritten hat, aber ich war äußert motiviert, Sport zu machen. Diese Motivation ist noch nicht vollkommen verblasst und flammt immer wieder auf, jedoch bin ich momentan durch die Schule einfach jeden Nachmittag mit lernen verplant und schon unheimlich froh, wenn ich einen Moment zum Verschnaufen und Lesen finde. Daher wird es wohl erst nächsten Monat dazu kommen, dass ich mit diesen beiden Büchern hier beginne...


Dr. Michael Mosley, Peta Bee - Fast Fitness

Schluss mit langweiligen und zeitraubenden Trainingsplänen! Bestsellerautor Dr. Michael Mosley zeigt, dass es nicht mehr als eine halbe Stunde pro Woche braucht, um den Blutzuckerspiegel zu senken, das Krankheitsrisiko zu reduzieren, die Gewichtsabnahme zu fördern und die Gesundheit allgemein zu verbessern. Alles, was man dafür tun muss: drei Mal pro Woche je zehn Minuten Sport machen. Dieses High-Intensity- Training (HIT) ist eine effektive und angenehme Methode, um in minimaler Zeit maximale Ergebnisse zu erzielen. Q



Mintra Mattison, Martina Steinbach - Strong is sexy

Don't wish for it, work for it!
Fitter, Stronger, Sexy! Du willst mehr und deine Grenzen verschieben? Mit dem intensiven Kraft- und Ausdauer-Workout von Coach Mintra Mattison, die bereits Special Forces der U.S. Army binnen kürzester Zeit zur Top-Form drillte, schaffst du es garantiert. Speziell für Frauen hat sie ein effektives 60-Tage-Trainingsprogramm aus kurzen, aber knackigen Einheiten mit den besten Military Athlete-, Functional-, Athletik- und CrossFit-Übungen erstellt. So setzt du neue Trainingsreize und verschiebst immer wieder dein Limit. Du wirst fitter und stärker als je zuvor, denn es steckt mehr in dir, als du glaubst. Also gib alles und hole dir deinen Best-of-you-Body. Strong is sexy! Q






Ich bin wirklich sehr gespannt, ob diese Bücher mir helfen können, ein paar Kilo zu verlieren, und ob ich es auch wirklich schaffe, meinen Schweinehund zu überwinden. Ich hoffe es wirklich sehr...

Habt ihr schonmal ein Fitness - Buch gelesen? Und wenn ja, habt ihr damit Erfolg gehabt?

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 24. Mai 2016

Back from Purgatory

Hallo, liebe Leser!

Jetzt ist es schon über eine Woche her, seit ich in Düsseldorf auf der Purgatory Convention zu Besucht war und dort nicht nur andere Fans, sondern auch Schauspieler meiner Lieblingsserie getroffen habe. Dieses Erlebnis möchte ich euch selbstverständlich nicht vollends vorenthalten, auch wenn mein kleiner Report recht spät kommt.


Ich weiß gar nicht genau, wo ich anfangen soll, denn dieses Wochenende war einfach voller toller, neuer Erfahrungen für mich, sodass mich diese Menge vor allem am Montag, als ich wieder nach Hause gekommen bin, einfach total überwältigt hat. Ich kann es noch immer nicht richtig fassen, dass Travis Aaron Wade mir gedankt hat, ich neben Osric Chau auf der Bühne Karaoke gesungen habe, ich in Misha Collins oder auch Tahmoh Fucking Peniketts Armen gelegen habe oder Mark Sheppard mich auf seine sarkastische Art und Weise beleidigt hat.

Dass ich tatsächlich bald vor Misha Collins und Co stehen würde, habe ich erst so richtig realisiert, als sie beim Opening Panel auf die Bühne gekommen sind und mir Tränen in die Augen traten. Das war schon ziemlich krass für mich, jedoch noch lange nichts im Gegensatz zu dem Moment, als Tahmoh Penikett keine zwei Meter von mir aus der Tür kam und sich dann auch noch zu mir umdrehte und mir winkte, als ich seinen Namen aussprach. In diesem Moment gingen wirklich alle Nerven mit mir durch und ich wäre beinahe im Gang zusammen gebrochen. Ja... echter Fangirl Anfall! Zum Glück hat mich meine SPN Family schnell wieder aufgepeppelt, denn wenige Minuten später stand ich bereits vor Mark Sheppard alias dem König der Hölle und habe ihm meine zwei Schilder entgegen gehalten, die wir bei meinem Photo OP mit ihm halten würden. Ich war in diesem Moment viel zu aufgeregt, aber später habe ich von einer Freundin erfahren, dass er gegrinst hat, als er mein Schild für ihn gelesen hat. Das hat mich wirklich unheimlich stolz gemacht, vor allem, da er auf den meisten Photos immer gleich geguckt hat, bei mir aber diesen wundervollen Blick aufgesetzt hat:


Leider finde ich, dass diese ganze Photosession wirklich sehr einem Einkaufsband ähnelt, denn man hatte vor allem bei Mark nicht mal eine halbe Minute neben ihm. Selbstverständlich hätte man sich diese nehmen können, wenn man unbedingt wolle, aber Mark war sowieso insgesamt der Star, der versuchte, alles so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. Das hat man auch gemerkt, als am Sonntag Nachmittag als Allererstes der letzte Aufruf für ihn bei der Autogrammstunde kam. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er die wenigsten Fans hatte, die ein Autogramm von ihm wollten, immerhin ist er ein Hauptdarsteller und der verdammte König der Hölle!

Nach meinem Photo OP mit Mark war ein großer Stein von meinem Herzen gefallen, denn ich war wirklich unheimlich aufgeregt gewesen. Ich kehrte mit vielen anderen leicht traumatisierten Fans in den Rheinlandsaal zurück, wo gerade Travis Aaron Wades Panel stattfand. Ich mag diesen Kerl wirklich sehr, auch wenn zur Zeit immer mehr Hater gegen ihn vorgehen. Das kann ich einfach nicht verstehen, vor allem, nachdem er wegen all den erlogenen Gerüchten über ihn am Sonntag auf seinem zweiten Panel angefangen hat, zu weinen. Daraufhin sind einfach alle aufgestanden und haben geklatscht und schließlich auch Herzen mit ihren Händen geformt, um ihm zu zeigen, dass wir für ihn da sind. #IstandwithTravis

Nachdem ich dann auch noch zu Tahmoh und Osrics Panel geblieben bin und Tahmoh, einem meiner absoluten Lieblingsschauspieler aus Supernatural, auch eine Frage gestellt habe (What´s the best part of being in the SPN Family for you? Seine Antwort: "You." - Gemeint: die Fans) blieb ich auch noch zu Timothy und Marks Panel. Auch bei Mark ergriff ich meine Chance und bat ihn nach langer Diskussion darum, "Hello, Boys" in seiner Crowley Stimme zu sagen. Schließlich hat er mir diesen Gefallen getan. Jedoch muss ich trotz seiner sarktastischen Art, oder vielleicht auch gerade deswegen, sagen, dass mir seine Panels mit Misha seinen am meisten in Erinnerung bleiben werden.


Dieses Photo ist dann ebenfalls noch am Samstag entstanden. Ich hatte eine sehr lange Zeit lang das Gefühl, dass Misha absichtlich auf meinem Bild so leicht abwesend geguckt hat, aber schließlich habe ich gesehen, dass er nicht nur auf meinem Bild so dreinblickt. Also bin ich doch ziemlich zufrieden mit meinem Misha-Photo, auch wenn ich sehr lange enttäuscht war.

Leider wurde die Tahmoh - Photo - Session am Samstag nach etwa einer Stunde bereits geschlossen, da man im Programm weiter machen musste, was mich ebenfalls ziemlich enttäuscht hat. Aber wären wir nicht für Mark in der Reihe stehen geblieben, dann hätte ich Tahmoh nie so nah im Gang getroffen und er hätte mir nie so unglaublich süß zugewunken. Also danke an die Veranstalter dafür!

Abends war ich noch bis nach Mitternacht im Hilton, wo die ganze Convention stattfand, denn die Karaoke Party, auf der vor allem Osric, aber auch Timothy, Jason Manns und Tahmoh mit uns Fans mitsungen, wurde bereits um Mitternacht beendet, auch wenn ich gerne noch länger geblieben wäre.

------------------------------------------------------------------------------

Mit viel zu wenig Schlaf, kamen wir dann am nächsten Morgen wieder ins Hilton, wo ich erstmal dem frisch aufgewachten Travis Aaron Wade mit Sonnenbrille über den Weg lief, der alle mit "Good Morning" grüßte. Ich war viel zu aufgeregt, um ihn einfach mal anzusprechen, auch wenn ich das im Nachhinein sehr bereut habe. Wie gesagt hat er während seines zweiten Panels nicht nur mich, sondern auch einige Fans zum Weinen gebracht. Jedoch brachte er uns auch mehr als einmal zum Lachen, also denke ich, hat sich das wirklich sehr gut ausgeglichen.

Am Sonntag besuchte ich vor allem Panels und besuchte auch noch die Auktion, die Tahmoh leitete. Misha kam schließlich auch noch hinzu und versuchte ebenfalls sein Glück als Auktionsleiter, auch wenn Tahmoh bei jedem einzelnen Gegenstand einen höheren Endbetrag erzielte als der von allen vergötterte Hauptdarsteller. Das hat mich einerseits sehr überrascht, andererseits war ich unheimlich stolz auf Tahmoh. Wo wir gerade bei Tahmoh sind... Nach Travis Panel bin ich dann auch noch zu seiner Photo Session gegangen und habe kurz mit ihm gesprochen. Unter anderen habe ich ihm dafür gedankt, dass er jetzt gerade für Travis da ist, dem diese ganzen Gerüchte ziemlich fertig machen. Dann erklärte ich ihm, wie mein Photo mit ihm aussehen sollte und er hat dieses Photo wirklich zum Highlight des ganzen Wochenendes für mich gemacht. Schließlich hatte ich auch noch beschlossen, mir zusätzlich noch ein Autogramm von ihm zu kaufen, bei dem ich ihm dann auch eine Haribo Tüte geschenkt habe. Er lächelte daraufhin wieder mal unglaublich süß und sagte "I feel so appreciated." Und ja... Das ist er auch!


Um mal langsam zum Schluss zu kommen, möchte ich noch sagen, dass dieses Wochenende auf jeden Fall für immer in meiner Erinnerung bleiben wird und ich sehr viele positive Erfahrungen für mich und mein Leben mitnehmen konnte. Vor allem Travis´ Atemübungen, die er mit dem ganzen Saal gemacht hat, um einem Fan mit seiner Aufregung zu helfen, nehme ich mir immer wieder zu Herzen. Auch wenn mir die Panel von Mark und Misha wohl am längsten in Erinnerung bleiben werde, ist trotzdem Tahmoh Penikett das Highlight meines Wochenendes gewesen.

Ich würde wirklich liebend gerne noch die anderen tausend Bilder und fünfzig Videos mit euch teilen, aber ich denke, dass würde den Rahmen dieses Posts mehr als sprengen.

Ich bin auf jeden Fall jetzt bereits wahnsinnig aufgeregt, denn nächstes Jahr werde ich wieder auf der PurCon sein, das weiß ich jetzt schon ganz sicher. So etwas werde ich mir nicht entgehen lassen!

Liebe Grüße, eure Sophia




Sonntag, 22. Mai 2016

Pandora - Wovon träumst du?

Autor: Eva Siegmund
Verlag: cbt
Reihe: -
Seiten: 496
Kapitel: 44
Ausführung: broschiert
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-570-31059-5
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr ... Q

Die Autorin:

Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin mit ihrem Mann in Barcelona. Q


Meine Meinung zu dieser Dystopie:


Bei diesem Buch hat mich zuerst das Cover angesprochen. Es erinnert mich leicht an Selection, auch wenn der Inhalt überhaupt nichts mit dieser Trilogie gemein hat. Jedoch habe ich mir den Klappentext zuvor kaum angesehen, auch wenn mir bewusst war, dass ich nichts Derartiges erwarten kann. Und das wollte ich eigentlich auch nicht.

Die Idee an sich finde ich wirklich unheimlich originell und spannend, auch wenn die Handlung meiner Meinung nach wirklich sehr spät erst einsetzt. Vor allem, da ich die Geschichte sogar einen Tick zu originell finde, sogar leicht verrückt, konnte sie mich bis etwa zur Hälfte einfach nicht fesseln. Doch dann wurde es zum Glück unheimlich packend und später auch in einem Moment noch ziemlich gruselig. Schließlich konnte mich dieses Buch doch noch sehr mitreißen.

Die Beziehung unserer beiden Zwillingen hat mir wirklich sehr gefallen, aber es war nicht nur ihre Beziehung, die mich in diesem Buch begeistern konnte. Auch Sash und Juan oder Marek und Sash haben mir wirklich sehr gut gefallen, auch wenn ich wünschte, noch mehr von ihnen bekommen zu können. Leider wird mir dieser Wunsch wohl verwehrt bleiben, da es sich um einen Einzelband handelt.

Wenn ich es müsste, könnte ich vermutlich ohne zu zögern einen Höhepunkt in diesem Buch festlegen. Auch wenn es nach diesem Höhepunkt noch sehr spannend und fesselnd bliebt, hatte ich das Gefühl, den packensten Teil des Buches bereits hinter mir zu haben, auch wenn die Situation unserer Protagonisten später noch ziemlich aussichtslos wirkt. Am Anfang kommt aber leider nur sehr wenig Spannung auf, was es wir sehr schwer gemacht hat, am Ball zu bleiben. Meiner Meinung nach hätte man einiges kürzer fassen oder überspringen können, sodass die Geschichte schneller an Fahrt aufnimmt.

An sich ist das ganze Buch recht ernst und beinahe erdrückend bedrohlich, abwechselnd aus der Perspektive von Sophie und Liz, manche Male aber auch aus der des Sandmanns, geschrieben, doch trotzdem gibt es einige Momente, in denen ich geschmunzelt habe, und sogar einen, in dem ich das Buch zur Seite legen musste, um anderen von dem Grund meines Lachanfalls zu berichten.

Das Ende hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen. Ich finde insgesamt, dass sich das Buch von seinem sehr langatmigen Anfang recht gut zum Ende hin erholt hat und sich immer weiter steigert. All die Fragen, die sich Sophie und ihre Schwester gestellt haben, wurden schließlich beantwortet, sodass der Leser nicht ungetaner Dinge zurückbleibt, sondern zufrieden mit dieser Geschichte abschließen kann. Der Schluss ist wirklich sehr schön mit Zeitungsartikeln gestaltet, die zeigen, was Sophie und Liz´ Taten für eine Auswirkung haben.

Fazit: Auch wenn ich mich bis zur Mitte des Buches durchkämpfen musste, hat es sich schließlich mehr als gelohnt. Ich konnte zum Ende hin mit unseren beiden Zwillingsschwestern mitfiebern und bin sehr froh, dass ich diese Dystopie nicht schon nach einem Viertel abgebrochen habe. Hier lohnt sich wirklich Durchhaltevermögen!

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den cbt Verlag und das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 21. Mai 2016

Finding Cinderella

Autor: Colleen Hoover
Sprache: Englisch
Reihe: -
Seiten: 176
Kapitel: 22
Ausführung: eBook
Preis: 6,55€ (TB)
ISBN: 978-1471137150
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

A chance encounter in the dark leads eighteen-year-old Daniel and the girl who stumbles across him to profess their love for each other. But this love has conditions: they agree it will last only one hour, and it will be only make-believe. When their hour is up and the girl rushes off like Cinderella, Daniel tries to convince himself that what happened between them seemed perfect only because they were pretending it was. Moments like that happen only in fairy tales. One year and one bad relationship later, his disbelief in love-at-first-sight is stripped away the day he meets Six: a girl with a strange name and an even stranger personality. Unfortunately for Daniel, finding true love doesn't guarantee a happily ever after ...it only further threatens it. Will an unbearable secret from the past jeopardize Daniel and Six's only chance at saving each other? Q

Die Autorin:

Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie >Weil ich Layken liebe< als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. >Weil ich Layken liebe< landete noch vor >50 Shades of Grey< auf der New-York-Times-Bestsellerliste! Q


Meine Meinung zu dieser kurzen Liebesgeschichte:


Dieses Buch habe ich mir schon vor einer ganzen Weile heruntergeladen, da es sich aber nicht auf meinem eReader schieben ließ, bisher jedoch noch nicht gelesen. Doch vor kurzem habe ich mir erneut Wattpad auf mein Handy installiert und es dort komplett auf Englisch auf Colleen Hoovers Seite gefunden und am gleichen Tag noch gelesen.

Auch wenn es ein wirklich recht kurzes Buch ist, hat mir in dieser Geschichte wirklich nichts gefehlt. Um ehrlich zu sein habe ich bereits im Prolog beinahe geheult, der meiner Meinung nach aber auch der emotionalste Teil des ganzes Buches war, auch wenn das letzte Kapitel noch sehr nah heran kommt. Die Chemie zwischen Daniel und Six ist einfach einzigartig und ihre Dialoge sind unterhaltsam und unheimlich amüsant. Jedoch hat es mir nicht nur ihre Beziehung angetan, sondern auch die zwischen Holder und Daniel. Diese Freundschaft ist einfach genial und ebenfalls mehr als unterhaltsam. Vor allem Daniel hat mich sehr oft zum Lachen gebracht, in dem er Dean, den wir ja bereits aus Hope Forever kennen, ganz offen seine Liebe gesteht. Und dann auch noch von diesem verlangt, dieses Geständnis zu erwidern, bevor er geht. Das war einfach genial! Danke Colleen für diesen Lachflash!

Auch wenn die Handlung für mich und vermutlich auch für viele andere ziemlich vorhersehbar ist, sind die Wendungen doch sehr emotional und authentisch ausgeschmückt. Daniel hat mein Herz wirklich in jedem Kapitel zum Höherschlagen gebracht, denn nicht nur mit Six, sondern auch mit Holder und sogar mit Sky ist er unheimlich süß. Aber auch die paar Szenen, in denen Daniels Familie auftaucht, mag ich wirklich sehr, denn diese dort auftretenden Konversationen sind einfach göttlich.

Das Einzige, was ich an diesem Buch auszusetzten habe, ist das Ende. Der Epilog hat mich etwas verwundert und auch genervt, aber zum Glück hat Colleen dann die Kurve bekommen und uns doch noch einen schönen Schluss geliefert. Weiterhin hätte ich mir noch ein bisschen mehr von Breckin, Skys bestem Freund, gewünscht, da er meiner Meinung nach einfach eine komplett eigene Geschichte verdient hat.

Fazit: Eine schöne und sehr unterhaltsame Geschichte, die trotz ihrer geringen Länge sehr viele Gefühle vermittelt und mitreißt. Für alle, die Interesse gefunden haben, kann ich auch noch sagen, dass dieses Buch zurzeit vom dtv Verlag übersetzt wird und Mitte bis Ende des Jahres vermutlich noch in Deutschland erscheinen wird. Jedoch ist es auch wirklich in einem leichten Englisch geschrieben und auch in dieser Sprache sehr gut lesbar.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 19. Mai 2016

[TTT] #42 - 10 Bücher, in denen Figuren aus mehreren Generationen vorkommen

Hallo, liebe Leser!

Es ist mal wieder Donnerstag und somit auf meinem Blog auch Top Ten Thursday. Wie ihr sicher bereits gelesen habt, ist das Thema: Bücher, in denen Figuren aus mehreren Generationen vorkommen. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, um mir dazu Bücher aus meinem Regal auszusuchen, da ich darauf sehr wenig achte. Jedoch konnte ich einige Bücher ausfindig machen, in denen neben den Protagonisten auch deren Eltern und Großeltern auftreten, oder unsere Protagonisten bereits Kinder haben und gleichzeitig auch ihre Eltern besuchen, oder etwas in der Art.


Von oben links nach unten rechts:
Taking Chances - Molly McAdams
Arkadien erwacht - Kai Meyer
Verfolgt im Mondlicht - C.C. Hunter
Alles ist verziehen - Molly McAdams
Unvergleichlich - Sara Shepard
Die Verschworenen - Ursula Poznanski
Numbers - Rachel Ward
Du oder die große Liebe - Simone Elkeles
Auf Umwegen ins Herz - Sarah Saxx
Weil wir uns lieben - Colleen Hoover


Ich glaube beinahe, das hier ist mit dem letzten TTT die einzigen, in denen ich nur Bücher vorgestellt habe, die ich wirklich alle bereits gelesen habe. In anderen, vor allem, wenn es um Cover geht, sind meistens noch einige dabei, die bereits seit langer Zeit auf meinem SuB liegen, bisher aber noch nicht von mir gelesen wurden.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 17. Mai 2016

[Neuzugänge] Ich habe mal wieder ein wenig Geld ausgegeben!

Hallo, liebe Leser!

Vorletztes Wochenende war ich mit meiner Schwester in der Stadt unterwegs und da ist es beinahe unmöglich, nicht einen Blick in den Hugendubel zu werfen. Und natürlich habe ich dort wieder unheimlich viele Bücher gesehen, die ich am liebsten mitgenommen hätte. Doch da ich weder das Geld, noch die Zeit mitgebracht hatte, musste ich mich dann wohl oder übel für lediglich zwei entscheiden. Aber meiner Meinung nach ist meine Entscheidung wirklich sehr gut ausgefallen :D


Gayle Forman - Nur ein Tag

Wenn du einem Menschen begegnet bist,
der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun,
ihn wiederzufinden.
Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist.

Ein überwältigendes Buch über Liebe, Identität und die Zufälle des Schicksals.
Er sieht mich an und ich spüre, wie ein Flattern meinen Körper erfasst. Werde ich das wirklich tun?
„Also? Was sagst du? Möchtest du für einen Tag nach Paris fahren?“
Das ist total verrückt. Ich kenne ihn nicht mal. Und ich könnte erwischt werden. Und wieviel kann man an einem Tag von Paris sehen? Es könnte in so vielerlei Hinsicht katastrophal schieflaufen. All das ist richtig. Ich weiß. Aber das ändert nichts daran, dass ich fahren möchte.
Anstatt nein zu sagen, probiere ich diesmal etwas anderes aus.
Ich sage ja.


Gayle Forman - Und ein ganzes Jahr

Wenn Du einem Menschen begegnet bist, der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun, ihn wiederzufinden. Aber was, wenn du dann tatsächlich vor ihm stehst?

Eine große, überwältigende Geschichte von Entscheidungen und Zufällen – und vom Glück, wenn beides zusammenkommt.
Wer ist Willem wirklich?
Was ist in diesem Jahr passiert?
Und – was ist noch zwischen ihnen?
Jetzt erzählt er seine Geschichte!


 ------------------------------------------------------------------------------

 Diese Bücher sind äußerlich einfach ein Traum! Und demnach zu urteilen, was ich bereits über sie gehört habe, sind sie es innerlich ebenso. Ich habe wirklich schon sehr lange mit diesen beiden Romanen geliebäugelt und jetzt endlich habe ich sie in meinem Regal. Oder besser gesagt: oben drauf. Denn die Cover sind so schön, dass ich sie nicht einfach neben all die anderen Bücher in meine bereits zu vollen Regale quetschen will.

Habt ihr die beiden schon gelesen?

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 15. Mai 2016

Taking Chances - Im Herzen bei dir

Autor: Molly McAdams
Verlag: Mira Taschenbuch
Reihe: -
Seiten: 480
Kapitel: 22
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-95649-518-2
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Harper wächst unter dem strengen Regiment ihres Marine-Dads auf. Sie zählt die Tage, bis sie aufs College gehen kann, um endlich die Dinge zu erleben, von denen sie bislang nur gehört hat: Flirten, Daten, Küssen. Gleich auf der ersten Party trifft sie Chase, der all das ist, was ihr Vater hasst: sexy, wild, verwegen. Nur mühsam widersteht Harper seinem Bad-Boy-Charme. Obwohl sie sich kurz darauf in seinen attraktiven Mitbewohner Brandon verliebt, scheint ihr Körper jedes Mal vor Verlangen zu vibrieren, sobald Chase in der Nähe ist. Sie ist überglücklich mit Brandon, aber auch ihre Gefühle für Chase werden immer stärker. Ein unvergessliches Wochenende lang gibt sie der Versuchung nach - und plötzlich ist nichts mehr, wie es war ... Q

Die Autorin:

Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln. Q


Meine Meinung über diesen Roman:


Mit diesem Buch habe ich wirklich schon sehr, sehr lange geliebäugelt. Seitdem ich Molly McAdams Love and Lies - Dilogie gelesen habe, würde ich am liebsten jedes weitere Buch von ihr verschlingen. Bei diesem hier hat mich aber besonders das Cover angesprochen, denn ich liebe es einfach wahnsinnig! Und als ich es dann auf der Buchmesse live gesehen habe, war es um mich geschehen und ich habe es gleich ein paar Tage danach beim Verlag angefragt. Und tatsächlich habe ich es bekommen! Danke, danke, danke!

Bereits ab dem ersten Kapitel war ich einfach gefesselt von Harpers Geschichte. Auch wenn ich mir das Buch um ehrlich zu sein ziemlich anders vorgestellt hatte, konnte es mich wirklich immer wieder überraschen und auch schocken. Aber bei mir konnte es vor allem mit dem Charme unserer beiden Protagonisten punkten. Chase war einfach so unglaublich toll, aber Brandon... hach, ein Traum! Ich persönlich wäre zwischen den beiden genauso hoffnungslos gefangen wie unsere Protagonistin Harper, die meiner Meinung nach mit dieser ganzen Situation wirklich gut umgeht.

Vor allem, wenn Chase und Brandon aneinander geraten, hat mein Herz schneller geschlagen. Denn mal ehrlich: Wer will denn nicht einen Mann, der für einen kämpft und sein Mädchen beschützt? Doch auch ein dritter Typ spielt bei dem ganzen noch eine Rolle: Harpers bester Freund Jason Carter. Und ich liebe diesen Typ, auch wenn er im Laufe des Buches sich an einigen Stellen ziemlich idiotisch benimmt und mich dann am Ende leicht enttäuscht hat.

Unsere Protagonistin Harper hat mir auch wirklich sehr gut gefallen. Nachdem sie ihr ganzes Leben nur unter Männern bei der Marine - Einheit ihres Vaters verbracht hat, geht sie völlig unberührt in die weite Welt hinaus, wirkt aber trotzdem wie ein ganz normaler Teenager, auch wenn sie bereits über die 18 hinaus ist. Einzig und allein im Bezug auf Carter hat sie sich meiner Meinung nach ziemlich kindlich und doof verhalten. Jedoch hat es mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, ihre Geschichte hautnah mitzuerleben. Ich habe gelacht und geweint und war mehrere Male kurz vorm Durchdrehen. Also genau so, wie ich es mir bei einem guten Buch wünsche. Sogar jetzt, ein paar Wochen, nachdem ich es gelesen habe, steigen mir bereits wieder Tränen in die Augen, wenn ich das Buch an einer beliebigen Stelle aufschlage. Mittlerweile verbinde ich so viele Erinnerungen mit diesem Buch, dass es mich immer wieder unheimlich emotional stimmt.

Es ist einfach unglaublich, wie viel in diesem Buch passiert. Als ich es zu lesen begonnen habe, hatte ich wirklich keinen Schimmer, was mich hier erwartet. Selbstverständlich hatte ich eine emotionale Liebesgeschichte erwartet, aber das hier ist so viel mehr. Dieses Buch ist Leben, pures Leben. Auch jetzt, wenn es nur neben mir liegt, habe ich das starke Bedürfnis, alles um mich herum auszuschalten und erneut in dieser Geschichte zu versinken, die mich vermutlich auch beim zweiten Lesen beinahe um den Verstand bringen würde.

Fazit: Dieses Buch ist wirklich mehr, als ich mir je erhofft oder auch nur erträumt hatte. Ich war schon lange in keinem Buch mehr so gefangen und von den überraschenden und schockierenden Handlungen so gefesselt wie in Taking Chances. Ein Buch, dass ich mein ganzes Leben lang nicht mehr vergessen werde und ich einfach jedem empfehle, der sich nicht schämt, bei einem Buch Tränen zu vergießen.


Ein riesiges Dankeschön an den Mira Taschenbuch Verlag für dieses einmalige Leseerlebnis und natürlich für das Rezensionsexemplar an sich.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 14. Mai 2016

Und noch ein paar neue Rezensionsexemplare

Hallo, liebe Leser!

Nachdem ich euch bereits am Dienstag zwei Neuzugänge vorgestellt habe, folgen heute noch zwei weitere Rezensionsexemplare. Dieses Mal dienen beide der Reihenfortsetzung, worüber ich mich wirklich sehr freue. Mit dem ersten hier aufgeführten Buch beende ich sogar eine Trilogie. Bei dem anderen bin ich mir nicht ganz sicher, ob nach diesem zweiten Band noch ein dritter folgt, aber ich werde es dank Google sicher bald herausgefunden haben.




Die 100 - Die Heimkehr - Kass Morgan

100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen - Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können.Q










Die Königin der Schatten - verflucht - Erika Johansen

Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird . . .Q







Ich bin wirklich wahnsinnig gespannt, wie diese beiden Geschichten weitergehen oder dann auch enden werden. Ich mag die Protagonisten wirklich sehr und auch, wenn das zweite Buch bedeutend dicker als das erste hier aufgeführte ist, freue ich mich sogar ein bisschen mehr auf das zweite.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 12. Mai 2016

[TTT] #41 - 10 Bücher mit moralisch/gesellschaftlich schwierigen Themen

Hallo, liebe Leser!

Bei diesem TTT war ich wirklich zuerst einmal ziemlich skeptisch, was ich mit dem Thema genau anfangen soll. Ich hatte nicht wirklich einen Plan davon, ob ich überhaupt solche Bücher in meinem Regal habe, aber nachdem ich mich ein bisschen mit meinen Büchern auseinander gesetzt habe, sind mir dann doch einige in den Sinn gekommen, die hier wohl recht gut dienen würden. Jedoch bitte ich um Verständnis, sollte ich dieses Thema falsch interpretiert haben.


Taking Chances - Molly McAdams (illegale Kämpfe)
Du oder die große Liebe - Simone Elkeles (Gangs)
Die 100 - Kass Morgan (Umweltverschmutzung, milde ausgedrückt)
Thoughtless - S.C. Stephens (Fremdgehen)
Rückwärts ist kein Weg - Jana Frey (Jugendschwangerschaft)
Unterm Rad - Hermann Hesse (Leistungsdruck, Selbstmord?)
Die Einbahnstraße -Klaus Kordon (Drogen)
Unschulig - Sara Shepard (Diebstahl, Verhältnis mit Lehrer)
Alles ist erlaubt - Molly McAdams (unverzeihliche Lügen in einer Beziehung)
#rausmitderdicken - Sophia Bennett (Mobbing)


Sollte ihr die aufgeführten Themen in den Büchern nicht für sonderlich zum Thema passend sehen, dann entschuldigt mich bitte. Aber ich denke, die aufgeführten Bücher behandeln schön Themen, die moralisch oder auch gesellschaftlich meist sehr schwer diskutiert werden, jedoch trotzdem noch äußerst aktuell sind.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 10. Mai 2016

Mal wieder ein paar Neuzugänge :D

Hallo, liebe Leser!

Auch wenn ich geplant habe, mich mit Rezensionsexemplaren ersteinmal etwas zurück zu nehmen und mich auf die zu konzentrieren, die bereits auf meinem Nachttisch liegen, kann ich einfach nicht widerstehen, Neuerscheinungen anzufragen, die meine Reihen fortsetzten oder mich einfach schon lange reizen.
Ersteres wäre dann die Sisters in Love - Reihe, die komplett im Jahr 2016 erscheint, was ich wirklich sehr gut finde, da ich sie dann schnell und bündig lesen kann. Der erste Band hat mir recht gut gefallen, auch wenn er seinem Namen "Violet - so hot" meiner Meinung nach etwas zu sehr nachkam. Es ging wirklich sehr heiß zu.
Zweitens konnte ich einfach nicht mehr widerstehen, als ich im ersten Band der bereits genannten Reihe ein kleines Verlagsheftchen fand, in dem unter anderen die Dare - Reihe von Carly Philipps vorgestellt wurde. Diese Autorin geistert schon lange in meinem Kopf herum, aber bisher habe ich noch nichts von ihr gelesen, was ich nun ber definitiv ändern werde.



Rose - so wild - Monica Murphy

Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück.

Und vielleicht will ich das auch gar nicht. Q






Gelegenheit macht Sehnsucht - Carly Phillips

Kann man seinem Verlangen nachgeben, ohne sich dabei selbst zu verlieren?

Nachdem sie die Beziehung zu einem herrschsüchtigen Fremdgänger beendet und sich in ihrem geleasten Mercedes davongemacht hat, wird Isabelle Masters kurzerhand wegen schweren Diebstahls verhaftet und auf die Wache geschleift. Zu ihrer Überraschung rettet sie genau der, mit dem sie am wenigsten gerechnet hätte – Gabriel Dare, von dem sie sich schon viel zu lange angezogen fühlt. Gabe ermöglicht Isabelle die Freiheit und lädt sie in das exklusive Inselresort Eden ein, einen Ort der unbegrenzten Möglichkeiten ...Q





Ich bin schon auf beide Bücher wahnsinnig gespannt, vor allem, da sie ja beide sehr in Richtugn Erotik zu gehen scheinen und ich dabei wissen will, wie sehr sie sich wohl unterscheiden. Bisher habe ich Bücher dieses Genre nur in sehr großem abstand gelesen, aber diese beiden Bücher sind auf jeden Fall im nächsten Monat fällig.

Habt ihr denn bereits ein Buch von Carly Phillips gelesen? Oder andere Bücher von Monica Murphy?

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 8. Mai 2016

Violet - so hot

Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Reihe: 1/3
Seiten: 528
Kapitel: 33
Ausführung: TB
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-453-41972-8
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles. Q

Die Autorin:

Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Q


Meine Meinung zu diesem Erotik - Roman:


Dieses Buch konnte mich wirklich von der ersten Seite an begeistern. Ich wurde vom Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar angefragt und bereits die Idee der drei Schwestern, welche jeweils nach einer Blume benannt sind (Violet, Rose und Lily), hat mich gepackt. Ich mag es äußerst gern, wenn es in Büchern nicht nur um ein Mann und eine Frau, sondern irgendwie auch um Familie und Geschwister geht. Also habe ich ganz schnell zugesagt und das Buch dann auch ein paar Tage, nachdem es angekommen ist, begonnen zu lesen.

Ich mochte vor allem, dass diese Geschichte etwas ganz Anderes und Originelles war, zumindest für mich. Alleine die Charaktere und ihre Gedanken erschienen mir am Anfang ziemlich ungewöhnlich, sodass es mich noch mehr reizte, sie kennenzulernen. Violet ist meiner Meinung nach eine sehr starke Persönlichkeit, lässt sich aber äußerst leicht von Männern manipulieren. Doch durch den unglaublich heißen Playboy Ryder, der mir mit Klamotten aber besser gefallen hat als ohne sie, lernt sie, auch für sich selbst einzustehen und nicht alles hinzunehmen, zumindest was ihren Freund Zachary betrifft. Denn Ryder kann sich bei ihr so ziemlich alles erlauben, was mich an einigen Stellen ziemlich genervt hat. Doch gleichzeitig habe ich es geliebt, wie Ryder sie dazu bringt, zu sagen, was sie denkt, vor allem im Bezug auf Zachary.

Andererseits haben mich Ryders Gedanken, vor allem über Violet, immer sehr amüsiert, auch wenn sie zumeist ziemlich vulgär ausfallen. Denn meistens geht es darin nur darum, sie bei der nächstbesten Möglichkeit zu besteigen, wozu es ja dann auch mehrfach kommt, wenn auch nicht gleich. Zuerst geht es nur ziemlich heiß er - und das auf der Arbeit. Aber ich will ja wirklich nicht zu viel verraten... Ich kann nur sagen, dass es ab mindestens dem zehnten Kapitel in jedem einzelnen wirklich unheimlich heiß hergeht.

Wie es in jedem Erotikroman irgendwann passiert, kommen natürlich auch hier irgendwann Gefühle ins Spiel, die über Lust und Leidenschaft hinausgehen - oder auch nicht. Ich kann zwar verstehen, was die beiden aneinander finden, aber schlussendlich landen sie immer wieder nur im Bett und führen nicht einmal richtige Gespräche, was mich dann schon leicht verärgert hat. Weiterhin hat sich Ryder an manchen Stellen auch in seine Gefühle für Violet reingesteigert und dann ziemlich geklammert, was mich teilweise richtig wütend werden ließ. Doch insgesamt hat mir Violet und Ryders Chemie wirklich gut gefallen und sie liefern eine ungewöhnliche und originelle Liebesgeschichte.

Jedoch gibt es auch viele Nebencharaktere, von denen ich einige wirklich leiden konnte, andere hingegen eher weniger bis gar nicht. Dabei muss ich aber bemerken, dass ich nicht nur über die Charaktere, die mir gefallen haben, gerne mehr erfahren würde, sondern auch über deren Feinde. Ich bin jedoch ziemlich zuversichtlich, dass es dazu in den zwei noch folgenden Bänden kommen wird.

Fazit: Ein Erotikroman, der seinem Titel mehr als gerecht wird. Für alle Erotikfans ein großes Muss, doch auch für Romantikfans gibt es etwas zu Sehen, wenn auch nicht gerade viel. Der Großteil des Buches besteht aus Sexszenen, sodass die Gefühle der Protagonisten nur sehr oberflächlich angeschnitten werden. Für meinen Geschmack daher etwas zu viel Lust und Leidenschaft und etwas zu wenig Gefühl, doch wer sich nach ein paar heißen Nächten sehnt, findet hier genau, was er sucht.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag und das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 5. Mai 2016

[TTT] #40 - Deine 10 Bücherhighlights aus 10 verschiedenen Genres

Hallo, liebe Leser!

Heute gibt es mal wieder einen Top Ten Thursday von mir, der mich ziemlich lange zum Nachdenken gebracht hat. Erstens war es ziemlich schwer, zehn Genre aus meinem Regal herauszusuchen, denn spontan fallen mir immer nur an die fünf Stück ein, welche ich wirklich aktiv lese. Weiterhin war es dann auch schwierig, mir gerade eines herauszusuchen, welches ich euch als mein Highlight dieses Genres vorstellen möchte. Da das manchmal ziemlich anstrengend wurde, habe ich das eine oder andere Genre dann auch noch ein wenig unterteilt, sodass Misch- oder Unterkategorien wie Romantasy dazugekommen sind.


Fantasy - Die Königin der Schatten
Jugendbuch - Anna and the french kiss
Science Fiction/Dystopie - Die 100
Erotik - Thoughtless
Historischer Roman - Das Ebenbild der Königin
Biografischer Roman - You're never weird on the internet (almost)
Liebesroman - Versehentlich verliebt
Thriller - Ohne mich kannst du nicht leben!
Drama - All die verdammt perfekten Tage
Romantasy - Schicksalsbande


Die Reihenfolge, in der ich die Bücher hier oder auch im Bild aufgelistet habe, hat nichts damit zu tun, welches mir von all denen am besten gefallen hat. So würde "Schicksalsbande" von Richelle Mead nämlich ganz sicher nicht an letzter Stelle stehen. Trotzdem kann ich über jedes Buch sagen, dass es mir ausgesprochen gut gefallen hat und es verdient hat, in diesem TTT erwähnt zu werden.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 3. Mai 2016

Der anstrengenste Monat des Jahres darf kommen...

Hallo, liebe Leser!

Für diesen Monat nehme ich mir mal wieder fünf Bücher vor, alles sind Rezensionsexemplare und zwei von ihnen auch auf dem eReader. Jedoch denke ich nicht, dass ich alle geplanten Bücher auch schaffen werde, denn der Mai ist vollgestopft wie kein anderer Monat in diesem Jahr.
Gleich zu Beginn steht der achtzehnte Geburtstag meiner Schwester und eine Schulexkursion an. Die Woche darauf folgt dann die PurCon in Düsseldorf, auf die ich mich jedoch schon wahnsinnig freue. Leider steht gleich nach dem Pfingstwochenende noch eien Klassenarbeit und in den beiden folgenden Wochen dann noch die Besonderen Leistungsfestellungen in Deutsch, Englisch und Mathe an. Also kann ja wirklich gar nichts mehr schiefgehen...



Die Zeitagentin - Kim Harrison
Pandora - Wovon träumst du? - Eva Siegmund
Shannara - Elfensteine - Terry Brooks
Ein bisschen mehr als Liebe - Sarah Saxx
Auch wenn du mich vergisst - Eva Maria Klima


Mit Shannara zieht es sich bei mir zwar gerade ziemlich, sodass ich im letzten monat keine einzige Seite gelesen habe, aber ich hoffe, dass es mich bald wieder packen kann. Auf alle anderen Bücher bin ich sehr gespannt, vor allem auf die neuen Romane von Sarah Saxx und Eva Maria Klima.
Danke an dieser Stelle noch einmal an die beiden Autoren und die Verlage für die Bereitstellung dieser Rezensionsexemplare. Ich freue mich schon sehr darauf, sie alle endlich zu lesen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 1. Mai 2016

Die Verschworenen

Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Reihe: 2/3
Seiten: 464
Kapitel: 38
Ausführung: Hardcover
Preis: 18,95€
ISBN: 978-3-7855-7547-5
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

In der Stadt unter der Stadt finden Ria und ihre Freunde Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ein Überleben nicht garantiert ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann.

Als Lichtblick erweist sich in dieser Zeit, im wahrsten Sinn des Wortes, ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt und dessen Zuneigung ihr täglich mehr bedeutet.
Doch dann wird Sandor Clanfürst, und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, entgegen ihrer ursprünglichen Absicht gemeinsam mit Aureljo in die Sphären zurückzugehen. Q

Die Autorin:

Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. Q


Meine Meinung zum zweiten Band der Eleria - Trilogie:


Nachdem ich dieses Buch bereits im Februar 2015 gekauft habe und es mir dann im März auf der LBM von der Autorin signieren ließ, lag es leider noch über ein Jahr auf meinem SuB, bis mich der Loewe Verlag an einem sonnigen Sonntag auf die Idee brachte, dass man bei Sonnenschein dieses Buch richtig gut genießen kann. Also habe ich alle meine Bücher, die ich eigentlich gerade gelesen habe, zur Seite gelegt und den zweiten Band der Eleria - Trilogie begonnen.

Leider musste ich feststellen, dass fast zwei Jahre eine wirklich sehr lange Zeit sind und ich mich an die Charaktere und deren Situationen kaum noch erinnern konnte. Daher fiel es mir ziemlich schwer, wieder in das Geschehen hinein zu kommen. Doch schließlich hat sich der Kampf mehr als gelohnt.

Ria, unsere Protagonistin, habe ich am Anfang des Buches recht skeptisch betrachtet. Sie erschien mir zuerst ziemlich gefühlskalt und ihre Beziehung zu ihren Kameraden wirkte auf mich auch eher gezwungen als gewollt. Während ich mich jedoch fragte, was Sandor und Aureljo an ihr finden, ist sie dann auch für mich etwas zugänglicher gewurden und schließlich habe ich mit ihr mit geliebt und gelitten.

Auch wenn man bereits zu Beginn dieses Bandes geliebte (oder vielleicht auch nicht) Charaktere sterben sehen muss, konnte und wollte ich einfach nicht mehr mit Lesen aufhören. Die Geschehnisse sind alle äußerst spannend und interessant, sogar wenn Ria lediglich mit Sandor Zeichensprache lernt. Jedoch zieht sich über das ganze Buch dieser Schleier der Ahnungslosigkeit, an den ich mich auch im ersten Band noch erinnern kann. Immerhin herrscht noch immer eine Verschwörung, von denen die fünf Verratenen nichts ahnen. Und noch dazu nimmt diese Verschwörung ganz neue Ausmaße an, denn erneut stellen Geheimnisse, von denen Ria nichts weiß, ihr gerade erst irgendwie zurückgewonnes Leben außerhalb der Sphären völlig auf den Kopf. Es passieren so unheimlich viele Dinge, von denen man noch nicht einmal im entferntesten ahnen kann, was sie für eine Bedeutung haben.

Doch auch wenn man sich von einigen Charakteren (nicht nur durch den Tod) trennen muss, die ich bereits nach kurzer Zeit sehr vermisst habe, kommen neue Nebencharaktere hinzu. Zum Beispiel Albina hat es mir ziemlich angetan. Sie ist ein unheimlich cooler Charakter, der einfach sagt, was er denkt und davor keine Angst hat. Sie ist taff und intelligent und will den Menschen so gut es geht helfen, auch wenn sie nicht aus einer Sphäre kommen.

Natürlich darf ein unheimlich spannender und nervenaufreißender Showdown in diesem Buch nicht fehlen. Und den haben wir hier wirklich in A - Form! Denn an alle die glauben, die Verschwörung wird sich erst im dritten Band aufdecken: Da habt ihr euch geschnitten! Doch anstatt dass Ria uns an ihren Gedanken teilhaben lässt, werden wir als Leser noch eine ganze Weile in Unwissenheit gelassen, was mich geradezu panisch werden ließ. Und dann ging alles mit einem großen Bäm! hoch und ich bin einfach noch immer mega geschockt von dieser Offenbarung. Und jetzt liebe ich Ursula Poznanski einfach unheimlich für ihre Kreativität. Denn so etwas Krasses auf die Beine zu stellen und dann fast tausend Seiten lang zu verheimlichen ist einfach Wahnsinn!

Fazit: Ein unheimlich spannendes Buch das mit einem unglaublichen Showdown abschließt und auf Band 3 gespannt macht. Ich habe wirklich nur ganz kleine Mängel gefunden, die den Lesefluss jedoch nicht im geringsten behindert haben. Ein Lesegenuss von vorne bis hinten, der die Nerven bis zum Zerreißen spannt!

Liebe Grüße, eure Sophia