Sonntag, 31. Dezember 2017

[Rezension] Breaking Good: Mach dich glücklich! von Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer

Dieses Buch ist dein Freund. Es gibt Inspiration für eine Zeit, in der alles neu und besonders ist. Eben war man noch Kind, plötzlich stellen sich ganz neue Fragen: Wer bin ich? Was ist echte Freundschaft? Was Liebe? Wie kann ich mit Konflikten umgehen? Bin ich stark oder schwach, wenn ich meine Gefühle zeige? Das Leben fächert sich in so unglaublich viele Dimensionen auf. Immer wieder trifft man auf neue Menschen und alles scheint möglich. Gleichzeitig fühlt man sich nie gekannten Ängsten und Zweifeln ausgeliefert. Doch welches Problem auch auftaucht, die Lösung ist so einfach wie radikal: Entscheide dich für das Gute! Denn das bist du. Q

Alexa Hennig von Lange, Marcus Jauer
cbt Verlag, Ratgeber, 208 Seiten, 44 Kapitel
Taschenbuch mit Klappenbroschur
12,99€, ISBN: 978-3-570-16297-2

Samstag, 30. Dezember 2017

[Buch - Film] The Circle


Heute bekommt ihr endlich mal wieder einen Vergleich zwischen Buchvorlage und Verfilmung. "Der Circle" habe ich bereits im August gelesen und hoffte auch, den Film kurz darauf zu sehen, als er hier in Deutschland an den Start ging. Doch bis in den Dezember hat es gebracht, bis ich den Film dann tatsächlich gesehen habe. Leider war ich ziemlich enttäuscht von der Umsetzung, wenn auch nicht in allen Punkten.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

[Highlight] 2017/ 4. Quartal

Hallo, liebe Leser

und willkommen zu meinem letzten kleinen buchigen Jahresrückblick. Bereits in den letzten drei Wochen habe ich euch jeweils drei meiner Jahreshighlights vorgestellt. Heute möchte ich diese Liste um weitere drei Bücher ergänzen, die mich in den letzten drei Monaten Oktober, November und Dezember berühren und mitreißen konnten. Also falls ihr noch Lesestoff für das neue Jahr braucht, bekommt ihr hier noch ein paar sehr emotionale und spannende Geschichten geliefert:

Dienstag, 26. Dezember 2017

[Challenge] 2018

Hallo, liebe Leser!

Nachdem ich zu Anfang des Jahres 2017 zwei Challenges in Angriff genommen habe, und eine bereits nach wenigen Monaten, die zweite dann im August oder September fallen gelassen habe, nehme ich mir für das Jahr 2018 jetzt lieber keine Challenges vor, die von anderen Bloggern abhängt, die sich dann vielleicht noch eine aktive Teilnahme von mir erwarten. Also habe ich mir zwei eigene Challenges überlegt, die mir helfen sollen, meinen SuB abzubauen.

Sonntag, 24. Dezember 2017

[Kurzrezension] Masked Mafia Prince von Annika Martin

Zeig mir dein wahres Gesicht

 Yuri zögert eine keine Sekunde, als er die Frau seiner Träume in Gefahr sieht: Mit Maske über dem Kopf stürmt er auf ihren Angreifer zu. Ihn zu erledigen, bereitet ihm keine Probleme. Ihr Vertrauen zu gewinnen scheint ihm da schon schwieriger. Er würde alles für sie tun. Doch wie kann sie sich in ihn verlieben? In einen Verbrecher? Einen Mörder?
-----------------
"Ich war von der ersten Seite an gefangen. Dunkel und intensiv!" Goodreads
Weihnachtsnovella zur Mafia-Prince-Reihe von New-York-Times-Bestseller-Autorin Annika Martin

Annika Martin, Digital Lyx, 70 Seiten, 10 Kapitel, eBook
1,99€, ISBN: 978-3-7363-0678-3, Kaufen, Leseprobe

[Rezension] Wild Mafia King von Annika Martin

Er wurde von Wölfen großgezogen und von Menschen gefoltert. Er ist der verlorene Bruder und er ist in Gefahr ...
Obwohl es nicht ihr erster Undercover-Einsatz als Journalistin ist, macht Ann dieser Job im Fancher Institut für Geisteskrankheiten und Kriminelle zu schaffen. Und das nicht nur wegen des penetranten Geruch des Antiseptikums. Als Krankenschwester verkleidet, erregt vor allem Patient 34 ihre Aufmerksamkeit. So verloren, so wild, so animalisch ... und ohne jegliche Informationen über seinen Namen oder seine Vergangeheit. Ann wittert, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht und gerät direkt ins Kreuzfeuer der Mafia. Ihre einzige Chance ist der Patient, dessen animalisches Verlangen sie mehr und mehr in seinen Bann zieht. Q

Annika Martin, Lyx Digital, Band 3
444 Seiten, 42 Kapitel, eBook
8,99€, ISBN: 978-3-7363-0524-3

Donnerstag, 21. Dezember 2017

[Highlight] 2017/ 3. Quartal

Hallo, liebe Leser!

Heute bekommt ihr auch schon die Highlights aus dem dritten Quartal des Jahres 2017, also aus den Monaten Juli, August und September. Diese Monate waren bei mir sehr lesereich und doch habe ich es geschafft, mich für drei Bücher zu entscheiden. Obwohl es wohl eher die Bücher waren, die sich ganz von selbst in den vergangenen Monaten in mein Herz geschlichen haben. Also viel Spaß mit der vorletzten Runde meiner Jahreshighlights:

Dienstag, 19. Dezember 2017

[Serien] November 2017

Hallo, liebe Leser!

In diesem Monat habe ich mich mit einigen Serien echt schwer getan, nichts wollte mich so richtig begeistern. Doch dann kam diese eine Serie, die in mir wieder die Lust geweckt hat, viele weitere, neue zu entdecken, die mich ebenso begeistern können. Jedoch musste und wollte ich vor dieser neuen Reise noch ein paar Serien beenden, die ich bereits zuvor begonnen habe, wenn sie mich auch nicht vollkommen überzeugen konnten.


Penny Dreadful - Mindhunter - Fuck yu Göhte - Das Leben der anderen - The Punisher

Sonntag, 17. Dezember 2017

[Rezension] Ich treffe dich zwischen den Zeilen von Stephanie Butland

Mit Piercings und tiefschwarz gefärbten Haaren versucht Loveday, die Welt von sich fern zu halten. Sie ist ein wahrer Büchernarr, umgibt sich lieber mit Literatur als mit Menschen und trägt die Anfangssätze ihrer Lieblingsromane als Tattoos auf dem Körper. Wirklich wohl fühlt sie sich nur in Archies Antiquariat. Der alte Mann hat ihr nicht nur einen Job gegeben, er akzeptiert sie vor allem, ohne Fragen zu stellen. Als Loveday Nathan kennenlernt, scheint ihre Welt heller zu werden: Er nimmt sie mit zu einem Poetry-Slam, und die Gedichte öffnen beiden einen Weg, sich die Dinge mitzuteilen, für die ihnen sonst die Worte fehlen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. Doch dann werden im Antiquariat Bücher für Loveday abgegeben, die sie zurück in ihre Kindheit führen und schmerzhafte Erinnerungen an eine Familientragödie wecken, die sie nur zu gerne weiter verdrängt hätte. Kann sie mit Archies und Nathans Hilfe endlich mit der Vergangenheit Frieden schließen und über die Ereignisse hinwegkommen, die ihr Leben so sehr erschüttert haben? Q


Stephanie Butland, Droemer Knaur, 320 Seiten, 18 Kapitel, broschiert
9,99€, ISBN: 978-3-426-52075-8, Kaufen, Leseprobe


Stephanie Butland

Wenn Stephanie Butland nicht gerade in ihrem Gartenatelier ist und Romane schreibt, arbeitet sie als Coach und Motivationstrainerin und hilft Menschen, kreative Lösungsansätze zu finden. In ihrer Freizeit liest, backt und strickt sie gern. Außerdem tritt sie gelegentlich bei Poetry-Performances auf. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie im Nordosten Englands. Q


Meine Meinung


Dieses Buch hat mich wirklich innerhalb weniger Sekunden gefangen genommen, erst als ich den Klappentext und das Cover gesehen habe, dann auch noch einmal, als es schließlich wirklich ans Lesen ging. Die Geschichte von Loveday erzählt Stephanie Butland ergreifend, emotionsgeladen und spannend. Als ich das Buch zu lesen begann, habe ich nicht damit gerechnet, dass mein Herz tatsächlich ein paar Male einen Schlag aussetzen würde.


Ich hatte genügend Romane gelesen, um zu wissen, dass zwischenmenschliche Beziehungen
~ sich als die schönste Sache der Welt tarnten,
~ schwierig waren,
~ meistens zum Scheitern verurteilt waren,
~ und normalerweise aus einem Gewinner und einem Verlierer bestanden.
- S. 53f.


Ich konnte bereits nach wenigen Seiten wunderbar in die Geschichte abtauchen, denn sie ist locker geschrieben, entpuppte sich jedoch nicht als Kitsch oder schlicht und einfach als Liebesroman, sondern als äußerst tiefsinnig - viel mehr als ich es erwartet hatte. Dabei wurde, wenn möglich, ein Thema, dessen Umsetzung ich bei Colleen Hoovers neuestem Roman kürzlich erst gelobt habe, erneut aufgegriffen und ebenfalls unfassbar ergreifend und einfühlsam, zugleich jedoch auch realitätsnah wiedergegeben - wenn nicht sogar noch besser als bei Mrs. Hoover. Unsere Protagonistin hat gelernt, Büchern mehr zu vertrauen als Menschen, sodass ich mich wunderbar mit ihr identifizieren konnte. Sie hat mit der menschlichen Rasse nicht sonderlich viele gute Erfahrungen gemacht, nicht zuletzt mit ihrem Ex Rob, doch als sie Nathan trifft, will sie einen Schritt weiter gehen. Oder naja, eher will ihr Herz dies tun, denn Loveday selber wehrt sich vehement.


Also bei null, vorausgesetzt, Shakespeare hatte neben den zehn Prozent der englischen Sprache nicht auch noch das Zeitreisen erfunden.
- S. 225


Loveday und Nathan, aber auch Archie und sogar die leicht nervige Melodie sind wundervolle, dreidimensionale Charaktere, deren Handlungen man schnell auch ohne weiter zu lesen, abschätzen kann, weil man mit ihnen sogleich eine Art Freundschaft geschlossen hat und sie zu kennen glaubt. Ihre Geschichte ist tiefgehend, ergreifend, wendungsreich und erschütternd, hat mich vor allem am Ende mehrfach zum Weinen gebracht und mein Herz mit jedem weiteren selbstverfassten Gedicht unserer Protagonisten ein Stück mehr erobert und berauscht.

Fazit:

Ein Muss für alle Fans von Büchern! So einfach ist es. Dieses Buch bringt nicht nur die Macht der Liebe und Freundschaft, sondern vor allem die des geschriebenen und gesprochenen Wortes zum Ausdruck! Wunderschön und berührend!


Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Droemer Knaur - Verlag!

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 14. Dezember 2017

[Highlight] 2017/ 2. Quartal

Hallo, liebe Leser!

In der zweiten vollständigen Dezember - Woche liefere ich euch heute meine nächsten Highlights des Jahres 2017. Heute betrachten wir einmal die Monate April, Mai und Juni, also bis zur Jahreshälte. Erneut habe ich euch drei ganz besondere Bücher herausgesucht, die mein Herz höher schlagen lassen haben und mir wundervolle Lesestunden geschenkt haben.


Dienstag, 12. Dezember 2017

[Blogtour] Der Schwarze Thron - Neuauslosung!


[Neuzugänge] November 2017

Hallo, liebe Leser!

Um ehrlich zu sein, bin ich noch immer nicht sonderlich zufrieden mit der Menge an Rezensions-exemplaren, oder insgesamt Neuzugängen, die im letzten Monat bei mir eingezogen sind, wenn es auch bereits weniger sind als im Oktober zuvor. Weiterhin sind es in diesem Monat einige weniger und noch dazu ganz wundervolle Romane. Einen von ihnen habe ich bereits gelesen, zu dem ich euch dann auch meine Rezension verlinke. Die anderen Rezensionsexemplare lese ich hoffentlich auch sehr bald, sicher aber erst im nächsten Jahr.

Sonntag, 10. Dezember 2017

[Leseplanung] Dezember 2017

Hallo, liebe Leser!

Nachdem meine letzten zwei Monate aufgrund meiner vielen geschriebenen Manuskript - Seiten und dem ganzen Schulstress nicht sonderlich gut gelaufen ist, was die von mir auserkorenen Bücher betrifft, will ich mich nun im Dezember wieder mehr dem Lesen widmen, auch wenn die Sucht sicher nicht nachlassen wird, dafür aber zumindest der Schuldruck. Unter anderem will ich in diesem Monat die Dangerous - Royal - Trilogie beenden, ebenso die der Blausteinkriege, die mich hoffentlich beide sehr begeistern können werden.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

[Highlight] 2017/ 1.Quartal

 Hallo, liebe Leser!

Heute, zum Ende des Jahres, möchte ich euch mal wieder meine Jahreshighlights vorstellen. Diese werde ich euch in Form von vier Beiträgen vorstellen, von denen jedes ein Jahresquartal beschreiben und drei Bücher präsentieren wird. Diese kommen nicht unbedingt alle aus Monat eins, zwei und drei des Quartals, sondern ich habe sie aus diesen drei Monaten zu meinen Lieblingen gewählt. Oder besser gesagt habe ich alle Bücher aus meiner Jahresliste herausgeschrieben, die ich wirklich geliebt habe, und erstaunlicherweise sind es in jedem Jahresviertel drei gewesen. Also genießt meine kleinen Vorstellungsrunden.

Dienstag, 5. Dezember 2017

[Lesemonat] November 2017

Hallo, liebe Leser!

Erstaunlicherweise habe ich im November, der einerseits vom NaNoWriMo bestimmt war (erfolgreich beendet!) und auch von Klausuren stressig und unter Strom gehalten wurde, dennoch mehr Bücher gelesen als im Oktober zuvor. Jedoch hatte ich mir dennoch mehr erhofft, mehr geplant, sodass ich nun noch mehr Bücher mit in den Dezember genommen habe. Dieser neue Monat soll dann aber auch wieder bedeutend lesereicher werden, selbst wenn ich mir fest vorgenommen habe, nach den 71.000 Wörtern im November mein derzeitiges Projekt nun noch zu beenden.

Sonntag, 3. Dezember 2017

[Rezension] Grandhotel Angst von Emma Garnier

Italien, März 1899. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben ... Q

Emma Garnier, Penguin Verlag, Einzelband
320 Seiten, 15 Kapitel, Klappenbroschur
13,00€, ISBN: 978-3-328-10088-1